Direkte Links und Access Keys

Zur mobilen Ansicht

Sie wünschen sich diesen Service auch in Ihrer Stadt?

Allgemeine Informationen

Allgemeine Hinweise

Wählen Sie Ihr Gefäß ausreichend dimensioniert. Säcke werden grundsätzlich nicht mitgenommen. Ausnahme: Windelsäcke.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Tonne ab 7.00 Uhr zur Entleerung bereitsteht. In den Monaten Juni bis August und an einigen Terminen, die im Abfuhrplan rot gekennzeichnet sind, erfolgt die Leerung in allen Straßen der jeweiligen Bezirke bereits ab 6.00 Uhr. In der Frankfurter Straße (Innenstadtbereich von Erzweg bis Kreisel Südbahnhof) ganzjährig ab 6.00 Uhr.
Die Abfallbehälter sind an den Abfuhrtagen und -zeiten an gut erreichbarer Stelle an dem zur Fahrbahn liegenden Rand des Gehweges oder - soweit keine Gehwege vorhanden sind - am äußersten Fahrbahnrand für die Entleerung bereitzustellen.

Wenn das Grundstück nicht an einer mit den Sammelfahrzeugen befahrbaren Straße liegt, oder für einen Zeitraum die sonst übliche Zu- oder Abfahrt zu dem Grundstück gesperrt ist, kann die Stadt erlangen, daß die Anschlusspflichtigen die Behälter rechtzeitig vor der Leerung an der nächsten für Sammelfahrzeuge befahrbaren Stelle bereitstellen und nach deren Leerung unverzüglich zurückbringen. Die Bereitstellung muss jeweils so geschehen, dass Fußgänger/innen und Fahrzeuge weder behindert noch gefährdet werden.

Die Mitarbeiter betreten grundsätzlich nicht die Grundstücke.

In den Wintermonaten kann es vorkommen, dass der Inhalt der Tonnen festgefroren ist. Der Entleerungsvorgang am Sammelfahrzeug wird maximal zweimal wiederholt. So kann es vorkommen, dass das Gefäß teilbefüllt bleibt.

An-, Um- oder Abmeldung von Müllgefäßen

Die An-, Um- oder Abmeldung von Müllgefäßen sowie die Anmeldung von Sperrmüll richten Sie bitte an:

Stadtwerke Bad Vilbel GmbH
Theodor-Heuss-Str. 51
61118 Bad Vilbel
Tel: 06101/528-222
Zentrale: 06101/528-01

Ansprechpartner

Sören Bußmann
FB Technische Dienste/Bauwesen
FD Bauverwaltung
Am Sonnenplatz 1
Bad Vilbel
Tel.: 06101/602-284
soeren.bussmann@bad-vilbel.de

 

Stefanie Schenk
FB Technische Dienste/Bauwesen
FD Bauverwaltung
Am Sonnenplatz 1
Bad Vilbel
Tel.: 06101/602-358
stefanie.schenk@bad-vilbel.de

Batterien

Seit dem 1. Oktober 1998 gilt die neue Batterieverordnung.
Über 800 Millionen Batterien und wiederaufladbare Akkus werden jährlich verkauft. Leider landen davon nach Gebrauch noch viel zu viele in den Restmülltonnen. Dies hat Folgen für die Umwelt, denn die Batterien enthalten zum Teil Schwermetalle wie Quecksilber, Blei oder Cadmium, die potentiell schädlich für Mensch, Tier und Natur sind. Gelangen sie erst einmal auf eine Deponie oder Hausmüllverbrennungsanlage, führt dies zur unnötigen, zusätzlichen Schadstoffbelastung der Rauchgase einer Verbrennungsanlage oder des Deponiesickerwassers.

Was sind schadstoffhaltige Batterien?
Jede Batterie ist bedruckt mit einem Markennamen, Symbolen, Haltbarkeitsdatum und - was ab Oktober Pflicht ist für die Hersteller - mit der Angabe über prozentuale Anteile von Schadstoffen wie Quecksilber, Cadmium oder Blei.

Deshalb unser Appell an alle Verbraucher: Gebrauchte und verbrauchte Batterien gehören nicht in die Restmülltonne!

Die Batterieverordnung beinhaltet auch Pflichten, die auf drei Faktoren verteilt sind.

Pflichten des Herstellers oder Vertreibers:
Jeder, der Batterien zum Verkauf anbietet, ist auch zur Rücknahme gebrauchter Batterien verpflichtet.

Pflichten des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers:
Gebrauchte Batterien sind an mobilen Sammelstellen kostenlos aus privaten Haushaltungen und Kleingewerbebetrieben anzunehmen.

Pflichten des Endverbrauchers:
Gebrauchte Batterien sind an einen Vertreiber (Handel) oder an von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern dafür eingerichtete Rücknahmestellen zurückzugeben.

Wo können die gebrauchten Batterien abgegeben werden?

 

Der Vertreiber (Handel) erhebt ab 1. Oktober 1998 vom Endverbraucher für Starterbatterien ein Pfand, wenn der Endverbraucher zum Zeitpunkt des Kaufs der neuen Batterie keine gebrauchte Starterbatterie zurückgibt. Das Pfand ist bei Rückgabe einer Starterbatterie zu erstatten. Also werden Starterbatterien künftig pfandmäßig wie Mehrwegbehältnisse behandelt.

Starterbatterien, die vor dieser Regelung gekauft wurden, werden weiterhin kostenfrei während der mobilen Schadstoffsammlungen aus Haushaltungen am Schadstoffmobil angenommen.

Entsorgung von Elektrokleingeräten

An folgenden Standorten können Sie Elektrokleingeräte (z.B. Rasierapparat, Fön, u.a.) in sogenannten E-Tonnen entsorgen. Bitte bedenken Sie, dass die Öffnung der E-Tonne nur einen Durchmesser von 20 cm beträgt und somit das Einwerfen von E-Kleingeräten auf eine bestimmte Größe beschränkt ist.

Hinweis: Stellen Sie bitte keinen Schrott neben den Tonnen ab! Elektroschrott der nicht in die Tonnen passt, kann kostenlos im Wertstoffhof abgegeben werden.

Hinweis: Elektroaltgeräte die Lithiumbatterien /Akkus enthalten (z.B. Digicams, Handys, Navigationsgeräte), bitte nur dann einwerfen, wenn das Altgerät die Akkus umschließt und das Gehäuse nicht beschädigt ist! Lithiumbatterien /Akkus die nicht vom Altgerät umschlossen sind (z.B. angeklippte Akkus von E-Werkzeugen), sind vom Altgerät zu trennen und einer separaten Batteriesammlung zuzuführen (z.B. Schadstoffmobil)!
 

Stadtteil                 Standort                                                   Straße

Heilsberg               Gg.-Muth-Haus, Parkplatz                        Samlandweg 101
Heilsberg               Rewe                                                          Alte Frankfurter Str. 26
Heilsberg               Bushaltestelle ggü. Edeka                       Otto-Fricke-Str.

Kernstadt              DRK                                                            Friedrich-Ebert-Straße 34
Kernstadt              ggü. Feuerwehrstützpunkt                         Am Sportfeld 6
Kernstadt              Quellenhof                                                   Rendeler Straße 16-18
Kernstadt              Parkplatz Kurhaus / Glascontainer           Parkstr. / Niddastr.

Gronau                  Bushaltestelle Nidderring                          Nidderring
Gronau                  Alte Schule / Jugendclub                           Berger Str. / Bismarckstr.
Gronau                  Breitwiesenhalle / Glascontainer             Aueweg

Massenheim         Friedhof / Altglascontainer                       Harheimer Weg
Massenheim         Parkplatz Sportplatz                                 Homburger Str.

Dortelweil             Bushaltestelle Friedhof                             Georg-Mutz-Platz
Dortelweil             Bushaltestelle neues Rathaus                  Am Sonnenplatz
Dortelweil             Glascontainer                                             Willy-Brandt-Str.
Dortelweil             Glascontainer                                             Konrad-Adenauer-Allee
 


Zur Gesamtübersicht: www.bad-vilbel.mein-abfallkalender.de/containerstandorte

Garten- und Grünabfälle

Grundsätzlich sollen Garten- und Grünabfälle auf dem Hausgrundstück kompostiert werden. Es werden nur Mengen abgefahren, die üblicherweise bei der Unterhaltung eines Hausgrundstückes anfallen (pro Grundstück max. 1 m³).

Papiersäcke für lose Gartenabfälle können in folgenden Geschäften zum Preis von 1,50 EUR erworben werden:

Kernstadt
Bürgerbüro der Stadt Bad Vilbel, Am Sonnenplatz 1
Wertstoffhof, Wiesengasse
Peter Straub -Rolläden und Sonnenschutz-, Kasseler Str. 14-16

Heilsberg
Kiosk, Alte Frankfurter Str. 23
Edeka Aktiv Markt, Otto-Fricke-Str. 107
Happy-Shop, Otto-Fricke-Str. 18

Gronau
Willi Kroh, Neue Str. 1

Dortelweil
Geschenke-Kiste, Dortelweiler Platz 2 (Brunnencenter)
E-Center Herkules, Dortelweiler Platz 2 (Brunnencenter)

Massenheim
Bäckerei Seipler, Hainstr. 30
Maeusel, Zeppelinstr. 25


Bitte stellen Sie diese unverschlossen zur Abholung bereit. Andere Säcke werden nicht mitgenommen. Ast- und Strauchwerk ist bis zu einer Länge von 1,2 m zu bündeln. Verwenden Sie hierzu bitte Kordel, keinen Draht oder Strümpfe. Stämme und Wurzeln mit einem Durchmesser von mehr als 5 cm werden nicht mitgenommen.

Die Kosten für die Entsorgung von Grünabfällen, die am Wertstoffhof angeliefert werden, sind sehr hoch. Deshalb kann die Annahme nicht kostenfrei erfolgen:
für 100 l angelieferten Materials sind 5,00 EUR zu entrichten (im Papiersack für die Straßensammlung - kostenfrei s.o.).

Glas- und Altkleidercontainer

Im Stadtgebiet Bad Vilbel stehen Ihnen werktags von 08.00 bis 19.00 Uhr mehrere Wertstoffsammelplätze zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeit sollte eine Lärmbelästigung durch den Einwurf von Wertstoffen vermieden werden. Es stehen Ihnen Behälter für Glas, Kleider und Schuhe zur Verfügung.

In die Container für Altkleider und Altschuhe bitte nur saubere, tragfähige Kleidung und Schuhe, paarweise gebündelt, einwerfen. Keine Lumpen!

In den Glascontainer gehören Glas bzw. Flaschen (geleert, ohne Deckel und nach Farben sortiert):

 
Info

Müllgebühren

Haus- und Restmülltonne

60 l   =  11,00 EUR/Monat
120 l  =  18,80 EUR/Monat
240 l  =  32,00 EUR/Monat
1.100 l  =  147,50 EUR/Monat

Das Mindestvolumen eines Hausmüll-/Restmüllgefäßes beträgt 30 l pro Haushalt. Haushalte benachbarter Grundstücke (gemeinsame Grundstücksgrenze) können sich ein Restmüllgefäß teilen. Dies ist wirtschaftlich und hilft Kosten zu sparen.


Windelsäcke

Sollte die Kapazität Ihres Restmüll-Gefäßes nicht ausreichen, können Baby-Windeln, in speziellen Kunststoffsäcken verpackt, an den Abfuhrterminen neben den Abfallbehältern bereit gestellt werden.

Erwerb  -  1,00 EUR/Stk. im Einzelhandel (siehe Verkaufsstellen Gartenabfallsäcke)
Abfuhr  -   kostenlos


Die Biotonne
...

...wird kostenlos angeboten (Anforderung unter Tel. 528-01). Haushalte benachbarter Grundstücke (gemeinsame Grundstücksgrenze) können sich eine Biotonne teilen. Dies ist wirtschaftlich und hilft Kosten zu sparen. Die Anzahl der kostenlosen Biotonnen wird pro Grundstück auf eine beschränkt. Weitere Biotonnen können kostenpflichtig bestellt werden. Sind auf dem Grundstück mehr als eine 120 l Restmülltonne angemeldet, erhöht sich die Zahl der kostenlosen Biotonnen pro angefangene 120 l Restmüllvolumen um jeweils eine.

Zusätzliche kostenpflichtige 120 l Biotonne - 15,60 EUR

Die Leerung der Biotonne erfolgt 14-tägig, im Wechsel mit dem Hausmüll/ Restmüll.


Wechsel von Müllgefäßen

Wechsel von Müllgefäßen - 10,20 EUR
Erstbezug und die Endabmeldung - gebührenfrei

Die Reinigungspflicht der Gefäße obliegt dem Benutzer. Die Verschmutzung einer Tonne ist kein Tauschgrund.


Wertstofftonnen

Altpapier (blau)
Biotonne (braun)
Gelbe Tonne
Die Nachbarschaftsnutzung der Wertstoffgefäße bleibt selbstverständlich bestehen.

Wird bei der Entleerung der Wertstofftonnen festgestellt, dass diese falsch befüllt sind, werden diese Tonnen gekennzeichnet und erst bei der nächsten Haus-/Restmüllabfuhr geleert. Dies kann bis zu 14 Tagen dauern. Hierfür wird eine Gebühr erhoben. Sie beträgt

für 60 l  -  5,90 EUR
für 120 l  -  9,70 EUR
für 240 l  -  16,69 EUR
für 1.100 l  -  76,60 EUR

Dieses Vorgehen ist keine Schikane: Verunreinigte Wertstoffanlieferungen werden von den Verwertern zurückgewiesen, meist muss die gesamte Anlieferung wieder aufgeladen und als Haus-/Restmüll entsorgt werden.

Problemstoffe, Schadstoffe

Viele problematische Stoffe und Verpackungen können bereits dort, wo sie gekauft wurden, auch wieder zurückgegeben werden. Das ist oft näher, bequemer und kostengünstiger als eine Extrafahrt zum Problemstoffsammelfahrzeug.
 

Eine gesetzliche Rücknahmepflicht gibt es für:

 

Mobile Schadstoffsammlung

Alternativ zur Rückgabe beim Verkäufer/Händler, wird der Sondermüll seit dem Jahr 2015 von dem durch die Stadt beauftragten Sammelmobil der FES eingesammelt. Am Sammelmobil können abgegeben werden: Abbeiz-, Holzschutz-, Reinigungs- und Pflegemittel, Chemikalien (Hobby),Kosmetikartikel, Schädlingsbekämpfungs- und Desinfektionsmittel, Laugen, Säuren, Farben und Lacke, lösemittelhaltige Produkte, Spraydosen, Fotochemikalien, Pflanzenschutzmittel, Batterien, Leuchtstoffröhren (einzeln und bruchsicher verpackt, z.B. in Wellpappe), Tonerkartuschen, Druckerpatronen (Vorrang sollte die Rückgabe beim Händler haben).
Nicht angenommen werden Dispersionsfarbe auf Wasserbasis (bitte eingetrocknet in den Restmüll), kohlenteerhaltige Abdichtungsbahnen, Altholz A IV und Feuerlöscher.

Die Termine der Einsammlung, sowie die Standorte entnehmen Sie bitte hier:
www.bad-vilbel.de

ACHTUNG: Eine Änderung des Standortes hat sich im Stadtteil Gronau ergeben. Der neue Stellplatz befindet sich im Aueweg, hinter der Breitwiesenhalle.

 

Sperrmüll

Sperrmüll melden Sie bitte bei den Stadtwerken Bad Vilbel (Tel.: 06101/528-01) an.

Unter Sperrmüll versteht man alle Gegenstände aus Haushalten, die wegen ihres Umfangs, ihres Gewichtes oder ihrer Menge zur Unterbringung in Müllgefäßen nicht geeignet sind und auch durch Zerkleinerung nicht in Müllgefäße passen. Der eingesammelte Sperrmüll wird seit Mitte 1995 sortiert und soweit möglich wieder verwertet. Rest- und Gewerbemüll gehören nicht zum Sperrmüll und werden nicht abgefahren.
Sperrmüll wird auf Bestellung entsorgt. Sie melden unter der Rufnummer 52801 die Gegenstände an, von denen Sie sich trennen wollen und erhalten einen Termin, an dem Sie diese zur Abholung bereitstellen. Aus organisatorischen Gründen können sich mehrwöchige Wartezeiten ergeben, so dass eine frühzeitige Anmeldung hilfreich sein kann.

Für die Anfahrt und bis zu zwei Minuten Ladezeit berechnen wir eine Gebühr von 12,80 EUR, jede weitere angefangene Lademinute kostet 3,10 EUR Eine Pauschale wird für die Abholung folgender Gegenstände erhoben:

Kühlschrank - 5,00 EUR/Stück
Waschmaschine - 5,00 EUR/Stück
Fernsehgerät/Bildschirm - 5,00 EUR/Stück
sonst. Elektroschrott - 5,00 EUR/Stück

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass Hausgemeinschaften oder Nachbarn sich für die Abholung zusammenschließen können. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass pro Anmeldung nur mit einem Rechnungsempfänger abgerechnet werden kann.
Die vorstehenden Gebühren decken nicht die tatsächlichen Entsorgungskosten. Sie sollten als Anerkennungsgebühr verstanden werden.

Das kommt in den Sperrmüll:

Badewannen aus Metall und Kunststoff
Bettgestelle
Matratzen
Öfen (nur völlig entleert)
Schränke, Stühle, Tische
Teppiche


Nicht mitgenommen werden:

Altkleider und Schuhe
Autoreifen
Badewannen aus Keramik
Eisenträger
Farbreste (siehe Problemstoffe)
Holzbalken (siehe Baureststoffe)
Problemstoffe
Schutt, Betonbrocken, Steine, Erde (siehe Baureste)
Waschbecken und Toilettenschüsseln aus Keramik
Wertstoffe (z.B. Kartonagen)
Abholung nur in haushaltsüblichen Mengen.

Damit die Abfuhr reibungslos klappt, sollten Sie einige Dinge beachten:

Trennen Sie nach brennbaren und nicht brennbaren Abfällen.
Stellen Sie Ihren Sperrmüll erst am Abholtag bis 6.30 Uhr auf den Gehweg an den Straßenrand
Lassen Sie die Gehwege nicht zur Stolperfalle werden. Ihre Nachbarn möchten ohne Bergsteigerkenntnisse zu ihrer Wohnung gelangen.
Parken Sie Ihr Auto so, dass die Abholer freien Zugang zum Gehweg haben.
Reinigen Sie nach der Abfuhr den Gehweg und die Fahrbahn (Ihre Nachbarn werden es Ihnen danken!).
Haus- und Gewerbemüll gehören nicht zum Sperrmüll und werden nicht abgefahren.

Tausch- und Verschenkmarkt

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises (AWB) bietet auf deren Homepage einen Tausch- und Verschenkmart an:

Zu schade für den Abfall? Was für den einen nutzlos ist und weggeworfen werden soll, kann ein anderer vielleicht noch gebrauchen. Oft weiß aber der eine vom anderen nichts.

Um die Interessenten unkompliziert zusammen zu führen, gibt es den nicht-kommerziellen Wetterauer Tausch- und Verschenkmarkt. Jeder kann hier kostenlos und ganz einfach privat tauschen, verschenken und suchen. Gut erhaltene Möbel, funktionstüchtige Elektrogeräte oder andere Gebrauchsgegenstände können hier einen neuen Besitzer finden. Je genauer die Beschreibung der Angebote ist, desto besser kann sich ein anderer ein Bild davon machen.

Mit dem Wetterauer Tausch- und Verschenkmarkt hat der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises für Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis und der Umgebung eine kostenlose Online-Gebrauchtwaren-Börse eingerichtet. Ziel ist die Förderung der Abfallvermeidung und somit auch der Umweltschutz.

Denn: Bei der Produktion von Gebrauchsgegenständen werden Energie und Rohstoffe verbraucht. Je länger ein Produkt benutzt wird, desto ressourcenschonender ist es. Den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen hat sich der AWB zur Aufgabe gemacht
.

Hier geht es zum Tausch- und Verschenkmarkt:
http://www.wetterau.abfallspiegel.de/

Wertstoffhof

Öffnungszeiten:
Mittwoch von 12.00 bis 16.00 Uhr (November bis März) 13:00 bis 18:00 (April bis Oktober) und
Samstag von 8.00 bis 14.00 Uhr ganzjährig.

Verschiedene Abfälle können im Wertstoffhof hinter der Kläranlage, Wiesengasse 101, Zufahrt über die Huizener Straße, abgegeben werden.
Bei der Abgabe werden die nachstehenden Gebühren erhoben. Das Personal ist verpflichtet, Ihnen einen Quittungsbeleg auszuhändigen.

Anlieferungen aus Privathaushalten:
Altpapier - kostenfrei
Bauschutt - EUR 2,00 /je 10 l
Flachglas - EUR 5,00 /Stück
Glas (Flaschen, Gläser) - kostenfrei
Kork - kostenfrei
Styropor - kostenfrei ACHTUNG: Ab sofort keine Annahme von Polystryol-Dämmplatten! Diese sind tlw. mit dem Flammschutzmittel HBCD versetzt und aufgrund dessen als "gefährlicher Abfall" vom Bundesrat deklariert worden. Styropor darf wieder in handelsüblichen Mengen abgeliefert werden.
Altreifen Pkw ohne Felgen - EUR 2,00 /Stück
Altreifen Pkw mit Felgen - EUR 5,00 /Stück
Altmetall - EUR 5,00 /Stück
Gartenabfälle - EUR 5,00 /je 100 l (im Papiersack für Straßensammlung - kostenfrei)
Sperrmüll pro angefangene 3 Teile EUR 5,00, Einrichtungsgegenstand zerlegt oder am Stück bis zur Größe eines Stuhles.
Elektro- und Elektronikaltgeräte - kostenlos

NICHT angenommen werden: Problemstoffe, Rest- und Biomüll, Eternit, Nachtspeicheröfen, Tonerkartuschen und Druckerpatronen

Die Annahme von Abfällen/Wertstoffen aus dem gewerblichen Bereich ist beschränkt auf:
Altpapier - kostenfrei
Glas (Flaschen, Gläser) - kostenfrei
Kork - kostenfrei
Styropor - kostenfrei
Altmetall - EUR 5,00 /Stück
Elektronikschrott - kostenfrei
Kühlschränke /-truhen - kostenfrei
Waschmaschinen/Trockner - kostenfrei

Die Abgabe von Bauschutt, Gartenabfällen, Teppichen aus dem jeweiligen Tätigkeitsbereich gewerblicher Unternehmen ist im Wertstoffhof grundsätzlich nicht möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.